Menü

04.05.2024
AGS, Maribor

Es war ein fulminanter Auftakt, den die Austrian Gravity Series und dem slowenischen 20chocolate Downhill Cup in Maribor hingelegt haben. Ein internationales Starterfeld von 200 Starter*innen aus Österreich, Slowenien, Ungarn, Deutschland, Kroatien, Bulgarien, Italien, Tschechien und Finnland fanden sich ein, um die neu frisierte Weltcup-Strecke am Pohorje in Angriff zu nehmen.

Starke Regenfälle bis in die frühen Morgenstunden machte die knackige Strecke mit vielen Kompressionen, hängenden Passagen und anständigen Sprüngen nicht gerade leichter. Am Raceday lachte die Sonne wieder und die Strecke trocknete teils gut auf.

Die Weltcupstrecke hatte es dennoch in sich. Mit voll Speed in das Waldsteilstück, gespickt mit Steinen, steilen Wurzelpassagen, hohen Stufen, Drops und einem Mega-Gap. Weiter über Stock und Stein, mehreren Doubles und Anlieger. Über einen Drop aus dem Wald in Richtung Ziel, welches nach dem 15-Meter-Zielsprung für alle Rider erlösend kam. Eine herausfordernde Strecke (vor allem für die Nachwuchs Newcomer) zum heurigen Saisonauftakt!

Die Organisatoren beschlossen nach dem Pflichttraining, auf Grund der Streckenbedingungen, die U13 auf verkürzter Strecke antreten zu lassen. Eine kluge und sichere Entscheidung für die jüngste Kategorie.

Herausfordernd sowohl für Konzentration, Technik und Kondition!

An nur einem Tag mussten 2 Pflichttrainingsläufe (dafür waren zeitlich bedingt nur 1,5 Stunden Zeit), 1 Seedingrun und der Racerun gefahren werden. Dementsprechend gab es auch bei erfahrenen Racern Stürze und sichtliche Konditionslimits.

 

Ergebnisse der GRAVITY-ROOKIES Teamrider

Aris Fritsch          P10   und

Sandro Fritsch      P15 / Kategorie U17

Samuel Sitter        P19 / Kategorie Junioren

 

Ein großer Dank gilt dem Veranstalter, seinem Team und Thomas Vogl für die Fotos © _VOPIC_